Angebote zu "Sicht" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Second-Level-Domains aus kennzeichenrechtlicher...
71,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit erörtert die kennzeichenrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Second-Level-Domains im Internet. Hierbei werden neue Entwicklungen, Tendenzen und Probleme aufgegriffen, um auf der Grundlage des geltenden Rechts Lösungsansätze zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht der Schutz des Kennzeichens gegen die Benutzung als Second-Level-Domain im Internet. Hierzu wird zunächst untersucht, unter welchen Voraussetzungen deutsches Recht überhaupt anwendbar ist. Anschließend wird die Anwendbarkeit der in Betracht kommenden Schutztatbestände auf die Problematik der Domain-Namen hin untersucht. Weiter wird die Streitfrage, welche Ware bzw. Dienstleistung zur Bestimmung der Verwechslungsgefahr maßgeblich ist, erörtert. Im Übrigen wird ermittelt, unter welchen Bedingungen eine Einschränkung des Grundsatzes der zeitlichen Priorität nach6 MarkenG geboten ist. Bei dem Sonderproblem des Domain-Grabbing wird die besondere Bedeutung des12 BGB für diese Fallkonstellation herausgestellt. Sodann werden die Besonderheiten aufgezeigt, die sich bei dem Schutz des Gemeindenamens gegen die Benutzung als Second-Level-Domain ergeben. Ferner werden die Schutzmöglichkeiten des bekannten und des berühmten Kennzeichens gegen die Benutzung als Second-Level-Domain diskutiert. Schließlich wird noch der Frage nachgegangen, ob auch dem Domain-Namen selbst kennzeichenrechtlicher Schutz zugute kommen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Grundlagen offener Sprachen
48,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Menschliche Erkenntnis ist auf Sprache angewiesen, diese aber wird durch Erkenntnis geprägt und umgestaltet. Aus der Sicht der Informatik stellt sich die Frage: Wie soll Wissen, das auf einer derartigen Verklammerung beruht, in einem Computer (und das heißt formal) repräsentiert werden? Dieses Grundproblem wird hier als informatische Ausprägung des "hermeneutischen Zirkels" genommen, und dieser in einer erweiterten Theorie der Berechenbarkeit ( Scott's Domains ) modelliert. Das Resultat ist der Kern einer typenfreien approximativen Informationslogik. Jede "Aussage" einer Ebene n ist isomorph mit einem Aussagebestandteil der Ebene n+l , der den Informationsgehalt der Aussage n nichtlokal speichert. Dieser mathematische Gehalt wird aus Analysen zum Aussagebegriff bei Aristoteles entwickelt, wobei Arbeiten Martin Heideggers zur Unterstützung herangezogen werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Domains in der Zwangsvollstreckung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit untersucht die Zwangsvollstreckung in Domains aus deutscher und US-amerikanischer Sicht. Die Vollstreckung wirft jeweils kontrovers diskutierte Rechtsfragen zur Rechtsnatur und Verkehrsfähigkeit von Domains auf. Für das deutsche Recht ist die Zulässigkeit der Vollstreckung in Domains zu bejahen. Hier bietet die Arbeit praxisorientierte Lösungen zur Pfändung und Verwertung an. In den USA ist indes eine gegenteilige Rechtsentwicklung zu beobachten. Die Arbeit vergleicht die Rechtsentwicklungen und beleuchtet Konsequenzen für die deutsche Vollstreckungspraxis unter besonderer Berücksichtigung solcher Domains, die in den USA registriert sind. Die Verfasserin ist als Rechtsanwältin im IP/IT-Recht tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
SOA - Merkmale service-orientierter Architektur...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,3, Universität Duisburg-Essen, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Arbeit wird dem Leser die Thematik der service-orientierten Architekturen näher gebracht. Dabei wird zunächst die Kontroverse in Bezug auf die eigentliche Definition einer SOA dargestellt und erläutert. Des Weiteren folgt eine Beschreibung und Erläuterung der Rollen des ,Publish Find Bind' Patterns zur Funktionsweise einer SOA. Danach werden dem Leser die zentralen Merkmale einer service-orientierten Architektur näher gebracht, wobei hier eine Art ,best of' Auswahl getroffen wurde, da auch in diesem Kontext keine einheitliche Darstellung in der Literatur vorherrscht. Ausgehend von dieser Betrachtung wird im letzen Kapitel dieser Arbeit gesondert auf verschiedene Aspekte der Entkopplung eingegangen, da die lose Kopplung in service-orientierten Architekturen eine zentrale Rolle spielt. In dem Zusammenhang wird zusätzlich der jeweilige Aspekt hinsichtlich der Integrationsmöglichkeit in eine SOA betrachtet. 2 Grundlagen service-orientierter Architektu-ren 2.1 Definitionen von SOA In der Literatur existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Definitionen, es ist folglich er-sichtlich, dass es bis heute keine eindeutige Auslegung einer service-orientierten Archi-tektur gibt. Es sind zwar teilweise Überlappungen festzustellen, jedoch wird deutlich, dass man sich bei einer Definition von service-orientierten Architekturen immer auf eine Gradwanderung zwischen unterschiedlichen Betrachtungsebenen einlässt. Zum einen wird häufig eine eher allgemeine Abstraktion gewählt, welche hauptsächlich architektur-bezogene Aspekte beleuchtet, zum anderen wird eine technisch bezogene Sicht in den Fokus gestellt, wo Ansätze konkreter Technologien zu erkennen sind. Im Folgenden werde ich einige Definitionen vorstellen und erläutern, wobei festgehalten werden muss, dass es keine einzig richtige Definition service-orientierter Architekturen gibt. [vgl. DJMZ2005, 11] Erl kommt zu folgender Definition einer SOA: 'SOA is a form of technology architecture that adheres to the principles of servcie-orientiation. When realized trough the Web Services technology platform, SOA es-tablishes the potential to support and promote these principles troughout the business process and automation domains of an enterprise' [Erl2005, 54]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
SOA - Merkmale service-orientierter Architektur...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2,3, Universität Duisburg-Essen, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Arbeit wird dem Leser die Thematik der service-orientierten Architekturen näher gebracht. Dabei wird zunächst die Kontroverse in Bezug auf die eigentliche Definition einer SOA dargestellt und erläutert. Des Weiteren folgt eine Beschreibung und Erläuterung der Rollen des ,Publish Find Bind' Patterns zur Funktionsweise einer SOA. Danach werden dem Leser die zentralen Merkmale einer service-orientierten Architektur näher gebracht, wobei hier eine Art ,best of' Auswahl getroffen wurde, da auch in diesem Kontext keine einheitliche Darstellung in der Literatur vorherrscht. Ausgehend von dieser Betrachtung wird im letzen Kapitel dieser Arbeit gesondert auf verschiedene Aspekte der Entkopplung eingegangen, da die lose Kopplung in service-orientierten Architekturen eine zentrale Rolle spielt. In dem Zusammenhang wird zusätzlich der jeweilige Aspekt hinsichtlich der Integrationsmöglichkeit in eine SOA betrachtet. 2 Grundlagen service-orientierter Architektu-ren 2.1 Definitionen von SOA In der Literatur existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Definitionen, es ist folglich er-sichtlich, dass es bis heute keine eindeutige Auslegung einer service-orientierten Archi-tektur gibt. Es sind zwar teilweise Überlappungen festzustellen, jedoch wird deutlich, dass man sich bei einer Definition von service-orientierten Architekturen immer auf eine Gradwanderung zwischen unterschiedlichen Betrachtungsebenen einlässt. Zum einen wird häufig eine eher allgemeine Abstraktion gewählt, welche hauptsächlich architektur-bezogene Aspekte beleuchtet, zum anderen wird eine technisch bezogene Sicht in den Fokus gestellt, wo Ansätze konkreter Technologien zu erkennen sind. Im Folgenden werde ich einige Definitionen vorstellen und erläutern, wobei festgehalten werden muss, dass es keine einzig richtige Definition service-orientierter Architekturen gibt. [vgl. DJMZ2005, 11] Erl kommt zu folgender Definition einer SOA: 'SOA is a form of technology architecture that adheres to the principles of servcie-orientiation. When realized trough the Web Services technology platform, SOA es-tablishes the potential to support and promote these principles troughout the business process and automation domains of an enterprise' [Erl2005, 54]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot